Corpsschießen 2015

Corpsschießen 1.5.2015

Wir gratulieren dem Corpssieger 2015 Jörg-Michael Krause vom Schützenlustzug „Quiriner Jonges“.

Zugsieger 2015

Schützenzug Name Ringe
Fahnengruppe Georg Messing 23
Frischlinge Klaus Lohe 27
Schlupp Drop Jens Bruckner 27
Henge dran Richard Wichmann 30
Schwemmböxges Jochem Kirschbaum 25
Erfttrabante Dr. Carlos Freitas 25
Gehaltvoll Jean Heidbuchel 26
… ohne Jedöns Thorsten Kern 27
Die kleinen Feiglinge Michael Mostert 30
Nüsser Freud Thomas Schwarz 27
Nüsser Nixnötz Christian Mainz 28
Klävplostere Dennis Szomm 27
Corneliusjonges Christoph Oerding 27
Volltreffer Carsten Klos 25
Quiriner Jonges Jörg Michael Krause 30
Juut drauf Andreas Schalley 26
Dropjänger Frank Westphal 29
Mit Lust und Laune Patrick Mohr 28
FT 64 Thomas Loebelt 29
De Wonneproppe Peter Schutz 28
Kreuzritter 96 Pavel Dedecek 28
Zugzwang Julian Di Benedetto 27
Papas Stolz Marco Lambertz 29
Quirinus-Treu Cornel Hüsch 28
Nordlichter Simon Gielens 28
Schermüskes Norbert Jacobs 26
Flaschenzug Jörg Antony 26
De Läppkesspöler Werner Thielen 26
Hubertus-Hirsch Karl Pangerl 27
Nüssknacker Sebastian Ley 27
Ewig Lust Yves Herold 28
Die kleinen Strolche Markus Dassen 29
Janz locker Torsten Thomas 26
Abzugeben Jannik Ulff 26
Hessepözer Markus Sedlmair 28
Alttrüscher Andreas Stickel 25
Schöne Fiffis Alberto Mondello 26
Wat mutt dat mutt Simon Russin 27
Himmel un Äd Dr. Michael Busch 26
Nüsser Nachtschwärmer Dr. Jörg Geerlings 28
Mödköttel Winfried Godde 26
Glücksritter Helge Naescher 27
Alt bewährt Fabian Dickhaus 25
Südstadt-Jong’s Werner Messy 26
Bummelzug Prof. (BG) Dr. Klaus Goder 27
Dörpeljonges Konrad Heimanns 28
Echte Frönde Michael Jaruschewski 26
Further Engel Matthias Nawrocki 26
Endlech dobei Simon Hubinger 27
Ka Ju No Oswald Macherey 29
Früh dabei Cedric Rauhaus 29
Kettepöschkes Achim Blonsky 29
R(h)einrassige Peter Ritters 27
Die Oberjä(h)rigen Dr.Bernd Kluth 28
Bloß eemol Jannis Ronstadt 25
Erste Güte Dirk Krekeler 28
Zügellos Adrian Schröder 27
Durchzug Daniel Arcularius 23
De Dolle Udo Reckels 27
Nach(t)zügler Daniel Lucas 29
Janz entspannt Alexander Haberland 26
Nüsser Orjelspiefe Michi Broich 28
De Stoppetrecker Robert Meckel 27
Immer blank Stefan Huttermann 27
Voll dabei Christoph Büschges 26

Kleinkaliber Vorstandssieger

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. Christoph Napp-Saarbourg 28 Pokal Heinz Heinen

Kleinkaliber Gästesieger

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. Markus Reipen 29 Erinnerungsbecher
2. Dr. Achim Robertz 29 Erinnerungsbecher
3. Robert Rath 29 Erinnerungsbecher

Kleinkaliber Passive

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. Wolfgang Kriesemer 24 Pokal SM Meier 1996
2. Martin Flecken 24 Pokal Norbert Fassbender 1999

Kleinkaliber Mannschaftssieger (Klasse A)

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. FT 64 140 Kanne Neusser Schützenlust
2. Kettepöschkes 137 Pokal 25 Jahre Nüsser Orjelspiefe
3. Dropjänger 137 Kurt Koenemann Pokal 2010
10. Nach(t)zügler 131 Heinz Kramer Gedächtniskanne 2011
letzter R(h)einrassige 99 Pokal SM Schlüter

Kleinkaliber Ehemalige Corpssieger (Klasse A)

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. Jochen Neubauer 28 Pokal Adi Kremer

Kleinkaliber Corpssieger

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. Jörg Michael Krause 30 Corpssiegerpokal Neusser Schützenlust
2. Michael Mostert 30 Teller Dr. Hüsch
3. Richard Wichmann 30 Karl Pangerl Pokal 2009

Kleinkaliber Sonderpreis

Dies ist ein Sonderpreis für den zweitbesten KK – Schützen, der noch nicht Corpssieger war.

Platz Name Ringe Pokal / Preis
2. Michael Mostert 30 Mer muss uch jönne könne 2007 C-N-S

Luftgewehr Mannschaftssieger (Klasse B)

Platz Name Ringe Pokal / Preis
1. Dropjänger 88 Pokal Deutsche Bank 1995
2. Hubertus – Hirsch 87 Teller Norbert Fassbender
3. FT 64 87 Pokal SM Mühleis 1996

Luftgewehr Einzelsieger (Klasse B)

Platz Name Zug Ringe Pokal / Preis
1. Manfred Kinna FT 64 30 Pokal SM Beykirch
2. Moritz Titze Corneliusjonges 30 Pokal 25 Jahre Kettepöschkes 2008

Luftgewehr Mannschaftssieger (Klasse C)

Platz Zug Ringe Pokal / Preis
1. Hubertus – HIrsch 87 Pokal Dropjänger 2013

Luftgewehr Chargiertensieger (Klasse C)

Platz Name Zug Ringe Pokal / Preis
1. Christoph Napp-Saarbourg Dropjänger 30 Pokal Neusser Schützenlust
2. Ingo Bönte Hubertus – Hirsch 30 Kanne SM Esgen

Anmeldeformulare

Schützenfest – Anmeldung

Meldungen zum Corpsschießen

Meldung zum Luftgewehr – Mannschaftsschießen

Corpssieger

Traditionsgemäß wird der Corpssieger der Neusser Schützenlust jedes Jahr am 1. Mai auf dem Schießstand am Scheibendamm im Rahmen eines Kleinkaliber-Wettbewerbes (Ringscheiben in einer Entfernung von 50 m) ausgeschossen. Jeder Teilnehmer hat fünf Schuss, wobei die besten drei Schüsse in die Wertung kommen. Sollten mehrere Teilnehmer die gleiche Anzahl an Ringen erreichen, entscheiden die Nachschüsse.

Parallel zu den Schießwettbewerben richtet die Neusser Schützenlust in und vor dem Schießstand am Scheibendamm ein Familienfest mit musikalischer Untermalung aus. Diese Veranstaltung bildet auch den Rahmen für die Proklamation des Corpssiegers am späten Nachmittag – feierlicher Höhepunkt, aber noch lange nicht Abschluß eines stimmungsvollen Tages.

JahrNameZugname
1954Hanns SchultzRollende Dötz
1956Jan Piet van EndertRollende Dötz
1957Josef KüppersRollende Dötz
1958Heinz JülichsRheingold
1959Heinz Günther HüschBänkelsänger
1960Heinz JülichsRheingold
1961Heino BludauRuhige Kugel
1962Hermann ThomasRheingold
1963Walter KiesBänkelsänger
1964Toni HombergsRuhige Kugel
1965Walter KiesBänkelsänger
1966Hans-Reiner HoffmannRheingold
1967Ulrich GlinskiFT 64
1968Dieter RickenFT 64
1969Günther BuffenHubertus-Hirsch
1970Friedhelm HeckhausenHubertus-Hirsch
1971Winfried SchiewerFT 64
1972Franz-Theo BerschKaJuNo
1973Hermann OlzemKleinstädter
1974Hans Gerd PelzerSüdstadt Jong's
1975Jochem DammerBänkelsänger
1976Dieter SzaramoviczKaJuNo
1977Rolf EwersHubertus-Hirsch
1978Hans Gerd PelzerSüdstadt Jong's
1979Rainer BurghartzFT 64
1980Karl PangerlHubertus-Hirsch
1981Winfried KettlerGoldnüsser
1982Volker GlinskiFT 64
1983Günter EbenhöchHubertus-Hirsch
1984Jochem DederichsDie Oberjä(h)rigen
1985Wolfgang HützenKaJuNo
1986Birger HansenDropjänger
1987Frank VanselowDo kütt nix
1988Michael KinnaFT 64
1989Eberhard FreterBloß eemol
1990Klaus GoderBummelzug
1991Bernd KluthDie Oberjä(h)rigen
1992Helmut DürenHubertus-Hirsch
1993Dietmar DoetschKreuzschiff 54
1994Ingo BlonskyKettepöschkes
1995Kai SeegerNüsser Nachtschwärmer
1996Raimund RossHubertus-Hirsch
1997Jörg MaaßenImmer Blank
1998Kurt FunkelKreuzschiff 54
1999Klaus GiesenNüsser Dom(m)köpp
2000Thomas MeisenNüsser Orjelspiefe
2001Helmut DürenHubertus-Hirsch
2002Wolfgang KriesemerKreuzschiff 54
2003Ingo BlonskyKettepöschkes
2004Heinrich HülsKaJuNo
2005Christoph Napp-SaarbourgDropjänger
2006Stephan KuxSüdstadt Jong's
2007Kai-Uwe GoertzDropjänger
2008Manfred KinnaFT 64
2009Jochen NeubauerKettepöschkes
2010Norbert FassbenderHubertus-Hirsch
2011Christian MiessnerDropjänger
2012Michael StoffelsBummelzug
2013Norbert MeisenNüsser Orjelspiefe
2014Markus BaldermannNüsser Nixnötz
2015Jörg-Michael KrauseQuiriner Jonges
2016Rainer GöttgesDropjänger
2017Mario PäfgenSchlupp Drop
2018Frank WestphalSchwemmböxges

Majorsbrief

Meine lieben Schützenfreunde!

Unmittelbar nach „Zoch-Zoch“ steht fest, dass wir auch in diesem Jahr wieder unser geliebtes Neusser Bürger-Schützenfest werden feiern dürfen.

Unser Corps wird in diesem Jahr mit 94 Zügen und wiederum mehr als 1.600 Schützen teilnehmen. Neu in unseren Reihen begrüßen wir den im März ballotierten Zug „Voll dabei“.

Die Größe unseres Corps macht es wichtig, dass wir uns stets an den Leitsatz unseres Ehrenmajors Jochem Dammer erinnern: „Soviel Disziplin wie nötig – soviel Freud‘ wie möglich“.

Die Einführung härterer Strafen für die Einnahme alko-holischer Getränke während der Umzüge, und die dadurch erzielte abschreckende Wirkung hat inzwischen zum gestiegenen Ansehen des Corps beigetragen. Deshalb bleibt es bei der Regelung: das Kredenzen während eines Umzuges (außer Dienstag Abend) sowie das Ausscheren eines Zuges bzw. von Teilen eines Zuges werden mit einer Strafevon € 50,- belegt und Wiederholungstäter beim nächsten Schützenfest „gesetzt“.

Auch für den Montagabendumzug bleibt es bei der vor Jahren eingeführten Maßnahme: Entschuldigungen sind nicht mehr möglich; fehlende Züge gelten als unentschuldigt und zahlen € 150,-. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, bei nicht ausreichender Soll-stärke sich mit anderen Zügen zusammenzuschließen; dies sollte jedoch zuvor Hauptmann Karlheinz Ackermann angezeigt werden. Züge mit einem (nachweisbaren) Durchschnittsalter von mehr als 60 Jahren dürfen sich nach wie vor zum Pauschalpreis von € 100,- für drei Umzüge entschuldigen.

Die Aktiven – Karten sind bis spätestens 7. August 2015 im Büro des NBSV, Haus Rottels, Oberstraße 60, abzuholen. Der Gesamtbetrag (gemeldete Schützen x € 40,-) sollte vor Abholung (gemäß den bei der Zugauslosung ausgegebenen Rechnungen) eingezahlt bzw. überwiesen sein (Beleg vorlegen), kann aber auch mit Verrechnungsscheck bei der Abholung bezahlt werden.

Bitte unbedingt den Zugnamen angeben! Die Öffnungszeiten des Schützenbüros im „Haus Rottels“ sind:Montag – Freitag jeweils 9:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 17:30 Uhr, Samstag 9:00 – 12:30 Uhr.

In der Zuganmeldung (= „Liste der aktiven Mitglieder“) angegebene Schützen können nicht mehr abgemeldet werden. Nachmeldungen sind dagegen noch bis zum 28. August 2015 möglich: für diese Marschierer müssen auf jeden Fall Aktivenkarten im Schützenbüro nachgelöst werden. Lediglich Nachmeldungen spontaner Gastmarschierer nehmen Hauptmann Karlheinz Ackermann, Adjutant Kurt Koenemann und Oberschützenmeister Christoph Napp-Saarbourg noch bis zum Beginn des Fackelzuges am 29. August 2015 schriftlich entgegen. Für nicht gemeldete Teilnehmer (Beweismittel: Paradefoto) wird der doppelte Corpsbeitrag (je € 80,-) und der Aktivenbeitrag des NBSVs (je € 40,-) nachgefordert. Die Schützenlust-Beiträge (€ 40,- pro Schütze) wurden seitens unseres Schatzmeisters Walter Langebeckmann bei der Zugauslosung zugweise in Rechnung gestellt und sind separat bis zum 7. August 2015 zu überweisen. Auch hier bitte den Zugnamen nicht vergessen! Der Beitrag für passive Mitglieder des NBSV beträgt nach wie vor € 50,- p.P.

Der Oberstehrenabend am 8. August 2015 in der Stadthalle beginnt um 18:30 Uhr. Ich bitte um pünktlichen und guten Besuch, besonders aller Jubilare.

Zum Königsehrenabend S.M. Markus I. Reipen am 15. August 2015 um 17:30 Uhr in der Stadthalle bitte ich ebenfalls um pünktliches und vollzähliges Erscheinen. Schriftführer Klaus Engels hält Ordens-Empfangsscheine bereit, die zugweise in der Zeit von 17:30 bis 18:00 Uhr im Foyer der Stadthalle abzuholen sind. So kann notfalls auch ein Ersatzmann einen Königsorden in Empfang nehmen.

Am Oberstehrenabend stehen für die Schützenlust 3 Marschblöcke zur Verfügung, die vor der Corpsspitze, dem 32. („Nüsser Orjelspiefe„) und dem 64. Zug („Mödköttel„) marschieren, am Königsehrenabend 4 Musikblöcke, die vor der Corpsspitze, dem 22. („R(h)einrassige„), dem 46. („Kavensmänner„) und dem 71. Zug („De Pflümlis„) marschieren. Ich weise darauf hin, dass sich Schrumpfzüge zusammenschließen müssen, so dass jeder Zug aus mindestens 9 Schützen besteht.

Für beide Ehrenabende sowie den Fackelzug gilt: Dezente Krawatte, Schützenhut, Spazierstock/Fackel, Chargierte mit Pechfackel; nur der Zugführer senkt beim Vorbeimarsch die Fackel.

Die Marschübung am Samstag, 15. August 2015, um 14 Uhr auf dem Parkplatz der Augustinus – Kliniken ist für die Züge „Fein Raus“, „Gehaltvoll“, „Rhein ins Vergnügen“, „Zügellos“, „Abzugeben“ und „Voll dabei“ verpflichtend. Übrige Züge sind herzlich willkommen. Bitte Hüte, Gewehre und Säbel mitbringen. Das Kommando hat die Corpsführung.

In diesem Jahr können wir mit 24 Großfackeln aufwarten, zu denen sich vielleicht noch einige Spontanfackeln gesellen. Allen Fackelbauern gilt mein ausdrücklicher und herzlicher Dank. Nach dem Abzug der Grenadiere nehmen alle Fackeln – die meisten aus der Fackelbauhalle über die Salzstraße kommend – in der u.g. Reihenfolge in der Hafenstraße Aufstellung. Die unten vor dem Zugnamen stehende Nummer ist an der Fackel gut lesbar anzubringen bzw. aufzumalen.

Für den Fackelzug gelten wegen der besseren Vertei-lung der Großfackeln (und damit die hinten in der Halle stehenden Fackeln nach dem Fackelzug zuerst wieder dort eintreffen sollen) folgende Positionen (Zugnummern):

1. Erste Güte unverändert an Position 2
2. Bloß Eemol neu an Position 8
3. Rhein ins Vergnügen neu an Position 10
4. Klävplostere unverändert an Position 14
5. Hessepözer neu an Position 18
6. FT 64 neu an Position 20
7. Corneliusjonges unverändert an Position 25
8. Papas Stolz unverändert an Position 28
9. Die Oberjä(h)rigen neu an Position 35
10. Nüsser Freud unverändert an Position 37
11. Further Engel unverändert an Position 42
12. Ewig Lust neu an Position 46
13. Dropjänger neu an Position 47
14. Flaschenzug unverändert an Position 51
15. De Wonneproppe unverändert an Position 55
16. Mödköttel neu an Position 58
17. Ka Ju No unverändert an Position 65
18. Dörpeljonges unverändert an Position 68
19. Zugvögel neu an Position 73
20. Nur So neu an Position 75
21. Zügellos unverändert an Position 79
22. Fein Raus neu an Position 83

Für einige nichtfackelbauende Züge ergeben sich infolgedessen beim Fackelzug ebenfalls veränderte Positionen (Zugnummern):

Immer blank neu an Position 11
Nüsser Krummstöck neu an Position 15
Schöne Fiffis neu an Position 24
Quirinus-Treu neu an Position 38
Kavensmänner neu an Position 41
Abzugeben neu an Position 52
Nach(t)zügler neu an Position 64
Glücksritter neu an Position 69
Henge dran neu an Position 78
Volltreffer neu an Position 82
Zugzwang neu an Position 91

Für die Schützenlust stehen beim Fackelzug wiederum 10 Musikblöcke zur Verfügung. Deshalb ergibt sich eine spezielle Musik- und Marschaufstellung, die aus der entsprechenden Anlage dieses Majorsbriefes ersichtlich ist.

Ich möchte nochmals auf die Einhaltung möglichst geringer Abstände bei allen Umzügen, insbesondere bei der Parade, hinweisen: Jeder Zugführer ca. 3m zum vorhermarschierenden Zug (Fahne oder Musikkapelle) und ca. 2m zum eigenen Zug. Bei den Paraden – Sonntagmorgen und Dienstagabend – marschieren alle Züge in einem Glied bis ca. 15m vor dem Rathaus. Die Schwenkung hat zügig und in Formation zu zwei Gliedern zu erfolgen, damit die hinter dem jeweils letzten Zug des Marschblocks ausschwenkende Musik-Einheit auf dem Markt nicht zum Stehen kommt.

Ablaufoffiziere sind wiederum Stephan Driesen, Bernd Miszczak und Robert Waldmann von den Hubertus-Schützen. Den Anweisungen dieser Hauptleute ist Folge zu leisten.

Beim Antreten auf dem Wendersplatz (Sonntag Morgen und Dienstag Nachmittag) bleiben wir bei der bewährten Aufstellung: Chargierte vorne, jeweiliger Zug dahinter. Das Kommando hat Hauptmann Karlheinz Ackermann.

Der beiliegende Antreteplan ist für die Schützenlust verbindlich. Ebenso selbstverständlich gilt die allen vorliegende Uniform- und Gewehrordnung. Hosenstege sind nach wie vor zu tragen. Rauchen und Kredenzen während aller Umzüge (außer Dienstag Abend) sind ver boten. Dies gilt auch, wenn der Zug steht. Jegliche Verkleidungen und sonstige „Auswüchse“ – speziell am Dienstag Abend – werden strengstens geahndet. Wiederholungstäter riskieren eine Abmahnung. Die einzelnen Zugwege sind der „Fest- und Zugordnung“ zu entnehmen. Alle Nachmittagsumzüge enden für die Schützenlust vor dem Übergang zur Schützenwiese (Vorbeimarsch).

Das Preisvogelschießen (2 Chargierte-, 2 Mannschaftsvögel) beginnt am Montag Nachmittag sofort nach Eintreffen auf der Wiese für die Züge „Henge dran“ sowie die in der Reihenfolge ihrer Aufnahme ins Corps folgenden 24 Züge. Die betroffenen Züge wird Schießmeister Ingo Blonsky noch gesondert einladen.

Ich bitte die eingeladenen Züge, sich an diesem Schießen zu beteiligen, damit auch alle vier Preisvögel von der Stange geholt werden (insgesamt 20 Pfänder, die jeweils mit einem Preis bedacht werden). Aufsicht führt Ingo Blonsky. Bitte Lautsprecherdurchsagen beachten.

 

Der Chargiertenumzug am 5. September 2015 beginnt wiederum um 18:00 Uhr und ist für jeden Zug Pflicht, auch wenn nur ein Chargierter anwesend ist. Für entschuldigtes und unentschuldigtes Fehlen gelten die gewohnten Strafen.

Die anwesenden Züge mögen sich bitte an diesem Tag bis 18:00 Uhr bei Hauptmann Karlheinz Ackermann melden. Angetreten wird auf der Michaelstraße. Reklamationen über Musikkapellen oder Tambourkorps haben ausschließlich über Oberschützenmeister Christoph Napp-Saarbourg oder die Corpsführung zu erfolgen.

Für alle diejenigen, die auch bzw. gerade am Schützenfestsonntag auf den Segen des Herrn nicht verzichten möchten, findet am Sonntag, 30. August 2015 um 7:30 Uhr eine Hl. Messe in der Kirche St. Pius statt, zu der ich hiermit herzlich einlade.

Auf unseren Ball „Die pure Lust auf Sonntag“ in der Stadthalle am Kirmessonntag brauche ich wohl nicht mehr besonders hinzuweisen. Die vorbestellten Karten mögen bitte am Montag, 24. August 2015 in der Zeit von 17:00 bis 21:00 Uhr bei Karlheinz Ackermann, An der Obererft 39f, 41464 Neuss abgeholt werden.

Für sämtliche Veranstaltungen im Festzelt sind Tischreservierungen erforderlich, die am Schützenfestsamstag, 29. August 2015 ab 10 Uhr direkt beim Zeltwirt vorgenommen werden können. Die Reservierungen des vergangenen Jahres werden nach 2015 übernommen; die Fa. Barrawasser bittet deshalb diejenigen Züge, die eine Reservierung nicht aufrecht erhalten möchten, um eine entsprechende Absage unter den Telefonnummern 02181/1610-31 bzw. -32.

Ich wünsche und hoffe, dass diese nötigen Informationen und „Verhaltensmaßregeln“ innerhalb der Züge bekannt gemacht werden, damit einem geregelten Ablauf des Schützenfestes nichts mehr im Wege steht. Ich erwarte von jedem einzelnen Disziplin, Ordnung, korrekte Uniform, pünktliches Antreten und würdiges Auftreten – Verpflichtungen, denen wir uns freiwillig unterworfen haben, und die wir dem Schützenkönig, dem Regiment, der Bevölkerung und vor allem dem Ansehen unseres Corps schuldig sind.

Lassen Sie mich zum Schluss all denen herzlich danken, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz für die Schützenlust zum Gelingen unseres geliebten Heimatfestes wesentlich beitragen. Geben wir uns nun ganz der Freude hin, die ich uns allen bei Harmonie und prächtigem Kirmeswetter wünsche.

Mit herzlichem Schützengruß

Ihr / Euer Major
Herbert Geyr

Den Majorsbrief erhalten Sie ebenso hier als PDF zum herunterladen.

Zugfolge

Die Zugfolgen können Sie hier als PDF herunterladen:

Marschblock Position Zug Zugführer
Tambourcorps „In Treue Fest“ 1968 Neuss
Feuerwehr-Musikzug Ottenstein
Major Herbert Geyr & Adjutant Kurt Koenemann
Fahnenzug, Gruppe I (Tragefahnen)
I 1 Frischlinge
(mit Hptm. Karlheinz Ackermann)
Karlheinz Ackermann
I 2 Erste Güte Stephan Sedlmair
I 3 Bremszug Ralf Albrecht
I 4 Juut Drauf Axel Schweitzer
I 5 Endlech Dobei Franz-Josef Etz
I 6 De Nüsskes Ioannis Papadopoulos
I 7 Volltreffer Norbert Boje
I 8 Genüsser Thomas Heister
I 9 Mit Lust und Laune Patrick Mohr
I 10 De Stoppetrecker Thomas Berning
I 11 FT 64 Thomas Loebelt
I 12 Schwemmböxges Klaus Engels
Tambourkorps Vehlingen 1923
Musikverein Jüchen-Otzenrath
II 13 Quiriner Jonges (mit Corpssieger Jörg M. Krause) Jörg Michael Krause
II 14 Klävplostere Heinrich Küntzel
II 15 Fein Raus Clemens Hüsch
II 16 Echte Frönde Bernd Weber
II 17 Gehaltvoll Jean Heidbüchel
II 18 Henge dran Theo Schornstein
II 19 Kettepöschkes Markus Buffen
II 20 Immer Blank Ralf Zimmermann
II 21 Schlupp Drop Stefan Winzen
II 22 R(h)einrassige Peter Ritters
II 23 … ohne Jedöns Frederik Ramm
II 24 Nur So Paul Krücken
II 25 Corneliusjonges André Uhr
II 26 Alt-Herren Christoph Leuchtenberg
Tambourcorps 1898 Orken
Musikzug „Turnverein Orken“ 1969
Fahnengruppe IV (Schwenkfahnen)
III 27 Nüsser Stolz Helmut Pelzer
III 28 Papas Stolz Andreas Fister
III 29 84er Spätlese Ralf Kittner
III 30 Flachmänner Alexander Peiffer
III 31 Hubertus-Hirsch Norbert Funkel
III 32 Nüsser Orjelspiefe Andreas Kreuer
III 33 Ärm Söck Andreas van Opbergen
III 34 Schermüskes Bernward Jacobs
III 35 Quirinus-Treu Cornel Hüsch
III 36 Nüsser 99er Rudi Schillings
III 37 Nüsser Freud Sebastian Forst
III 38 Die Oberjä(h)rigen Erich Heiden
III 39 Von Nix Kütt Nix Jan Vreden
Tambourkorps Heimattreue 1929 Eckum
Regimentsbläser Neuss-Reuschenberg 1977
Musikverein Concordia Friesenhagen 1904
IV 40 Do Kütt Nix Christoph Freiherr von Forstner
IV 41 Ewig Lust Patrick Ritters
IV 42 Further Engel Andreas Hansen
IV 43 Marsch mer loss Jörg Groß
IV 44 Himmel Un Äd Michael Busch
IV 45 De Läppkesspöler Martin Gumprich
IV 46 Kavensmänner Wolfgang Schnitzler
IV 47 AbZugeben Ben Reyak
IV 48 Bummelzug Michael Stoffels
IV 49 De Dolle Andreas Schmitz
IV 50 Nüssknacker Sebastian Ley
IV 51 Flaschenzug Matthias Ahlfs
IV 52 Dropjänger Christoph Napp-Saarbourg
IV 53 Janz entspannt Christos Nomikos
Tambourcorps „Eintracht 1920“ Ückerath
Musikverein Wüllen 1911
Fahnengruppe III (Schwenkfahnen)
V 54 Kleinstädter Bernd Ziegler
V 54 Nüsser Dom(m)köpp Klaus Giesen
V 55 De Wonneproppe Michael Müller
V 56 Alttrüscher Joachim Schoth
V 57 Jibt dat wat? Björn Glaßmacher
V 58 Nach(t)zügler Fabian Egger
V 59 Nordlichter Patrick Bongartz
V 60 Alt Bewährt Christian Broich
V 61 Goldnüsser Dieter Brück
V 62 Früh Dabei Martin Nowack
V 63 Heizefeiz lott komm Stefan Lemke
V 64 Mödköttel Jean Haeffs
V 65 KaJuNo Walter Graumann
V 66 Vorzüglich Bernhard Gröhe
Tambourcorps „Quirinusklänge“ Neuss 1999
Schützenkapelle Neuss-Furth
VI 67 Pack mers Christian Wolf
VI 68 Dörpeljonges Klaus Schirm
VI 69 Zugvögel Jens Metzdorf
VI 70 Nüsser R(h)einreiter Cornelius Napp
VI 71 De Pflümlis Carlos Navarrete
VI 72 Kreuzritter ’96 Matthias Laufenberg
VI 73 Glücksritter Helge Naescher
VI 74 Nüsser Nixnötz Markus Baldermann
VI 75 Schöne Fiffis Björn Ferber
VI 76 Jetz‘ Kütt Et Heiko Kemper
VI 77 Nüsser Nachtschwärmer Harald Hausbeck
VI 78 Hessepözer Norbert Ewers
VI 79 Zügellos Felix Mausberg
VI 80 Die kleinen Strolche Johannes Berger
Tambourkorps Büderich 1929
Musikverein Gilverath
Fahnengruppe IV (Schwenkfahnen)
VII 81 Südstadt Jong’s Thomas Kux
VII 82 Bloß eemol Ingo Sonnenberg
VII 83 Nüsser Krummstöck Thomas Draguhn
VII 84 Janz Locker Ralf Onken
VII 85 Durchzug Robert Meyen
VII 86 Zugzwang Yves Breidenbach
VII 87 Novesen Dieter-Alfred Paul
VII 88 Obertoren Rüdiger Först
VII 89 Wat mutt dat mutt Robert Selders
VII 90 Erfttrabante Horst Bentele
VII 91 Die Kleinen Feiglinge Dirk van Schewick
VII 92 Rhein ins Vergnügen Christian Kinna
VII 93 Voll Dabei Joshua Wolfram